Wie flirten die deutschen




Die deutsche Sparsamkeit

Der uns ständig unterstellt, dass wir Frauen nur als Lustobjekte sehen. Der Frauen als unfehlbare Göttinnen darstellt, gegenüber denen man als Mann schon eine Geburtsschuld auf sich geladen hat? Ich bin zwar Wirtschaftsingenieur und kein Psychologe, aber ich könnte mir folgendes vorstellen: Wenn man diese Vorwürfe nimmt und sie in einer ungeheuren Masse von Medienformaten verwurstet und eine Bevölkerung dann konstant damit konfrontiert, dann könnte das theoretisch zu leicht eingeschüchtertem und asexuellem Verhalten der Männer gegenüber Frauen führen.

Diese kühne Theorie scheint bereits Anklang gefunden zu haben. Mit Krieg und sexueller Belästigung hat das wenig zu tun, dafür stehen eher Selbstbewusstsein, Offenheit und Respekt auf dem Lehrplan. Dass sich tatsächliche Männlichkeit wenig mit den Vorstellungen aus dem Feminismus deckt, ist hier nicht der Knackpunkt. Sie investieren viel Geduld und oft auch eine Menge Geld, um wieder offen und liebevoll auf das andere Geschlecht zuzugehen. Doch was geschieht auf weiblicher Seite? Offensichtlich nicht, denn von zig selbstbewussten und erfolgreichen Frauen, die ich kenne, traut sich genau eine einzige auf Männer zuzugehen.

Emanzipation hin oder her — auf weiblicher Seite herrscht auch heute noch der alte Grundsatz, die Initiative beim Flirt muss vom Mann ausgehen. Klingt nach wenig Annährung von Seiten der weiblichen Front. Aber gut — so war es schon immer und früher hat es ja auch gut geklappt. Aber — statt sich anzunähern, scheinen die Frauen sich von den Männern immer mehr zu entfernen. Früher bekundete eine Frau wenigstens noch durch subtile Gesten ihr Interesse an einem Mann — heute ist es maximal ein verstohlener Blick, der dem Mann suggerieren soll, dass er der Frau gefällt. Dass der fast immer übersehen oder ignoriert wird, ist wenig verwunderlich.

Der Deutsche flirtet nicht

Und war dann sogar ein Jahr lang mit ihr in einer Beziehung. Er hält die Deutschen für flirtunfähig und macht spöttisch die Gleichberechtigung der Geschlechter dafür verantwortlich: Die Geschlechterrollen sind hier sowas von vermischt, ich wundere mich, dass es überhaupt noch zu Hochzeiten kommt. Der Schweizer Die Schweizer scheinen noch zurückhaltender zu sein als die Deutschen und so sieht Benedict Neff aus Basel uns als ganz schön locker an. In seinem Heimatland seien die Menschen noch weniger risikofreudig als in Deutschland, hier gehe es zwangloser zu: Dazu ist auch das Buch "Typisch deutsch" im Holiday Verlag erschienen.

Alltag anders Deutschlandradio, Aktuell-Archiv des früheren dradio. Wie sich die Generation Greta das Reisen vorstellt. Verliebt in ein Phantom. Eine Chance für Brexit-Gegner? Erstmals Dürrenmatt: Frank Castorf inszeniert in Zürich "Justiz". Im Ausland und in paar wenigen Ecken von Deutschland funktioniert es auch noch. Deine Frage hatte ich mir mal auch gestellt.

Blickkontakt? Fehlanzeige!

Bei allen guten Eigenschaften der deutschen Männer kommen Temperament und Leidenschaft in der Tat zu kurz vor. Das ist aber eh eine angeborene Mentalitätssache, die sich mit der Zeit in unterschiedlicher Weise ändert. Das Hauptanliegen liegt m. Die Sache ist, sie denken viel zu viel, so dass nach all dieser Überlegungen ein gefühlsorientiertes Verhalten bei jedem Mensch einfach verloren geht. Wenn man zuhört, was die Frauen bewusst und unbewusst über selbsterlebte Männerverhalten so erzählen, könnte man als nicht gebürtige Deutsche langsam denken, ob diejenige unter Verfolgungswahn oder Ähnliches leidet.


  • Die deutsche Denkerfrau?
  • Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur.
  • .
  • Warum flirten deutsche Männer nicht.
  • polen bekanntschaften?
  • burgerama single day.

Es ist natürlich nicht immer so, aber kommt oft vor. Man wird dabei eher als "notgeiles Schwein" statt als interessanter Gesprächspartner angesehen? Oder das flirten wird von den Frauen misverstanden, und wie ein Gespräch unter Freundinnen interpretiert. Aber noch deutlicher wollte ich aus Anstand nicht werden. Aber auch Frauen sind hierzulande m. Auch wenn sie sich als emanzipiert bezeichnen. Vielleicht, weil sie befürchten als "Schlampe" betrachtet zu werden?

Ich habe gestern mit einer Frau wunderbar geflirtet.


  1. Deutsches Flirtverhalten: Komplimente verboten - Gesellschaft - vowevimoxefu.tk.
  2. Bedienungsanleitung für den deutschen Mann.
  3. Warum flirten deutsche Männer nicht.....
  4. ich will dich kennenlernen spr che.
  5. Warum deutsche Männer nicht flirten? Ein deutscher Mann kontert.
  6. Flirten: Was ist so schlimm an uns, Monsieur Wurst? | ZEIT ONLINE.
  7. Sie stammt aus.. Also in englisch geflirtet. Sie hat meine Visitenkarte. Ich habe ihre Kontaktdaten, und treffe sie nächsten Freitag wieder. Einen Teil ihres Freundeskreises kannte ich bereits davor. Nun auch sie selber. Ohne Hintergedanken. Als ich dann - nach einem sehr freundschaftlich-angenehmen Abend - für uns beide bezahlt habe, hat sie mir vor allen im Lokal eine geschmiert und lauthals verkündet, sie käme sicher nicht mit mir ins Bett… Es gab nun wirklich keinerlei Bemerkungen oder Andeutungen meinerseits in diese Richtung… Für mich ein unglaublicher Moment.

    Ich sage es ganz offen: Flirten ist etwas Faszinierendes, Spielerisches, man muss sich frei und kindlich fühlen können - aber, sorry, ich kann nicht ein Spiel spielen, wenn ich Angst haben muss, dass ich jederzeit ernsthaft verletzt werde. In Brasilien oder im Süden geht dies schon - spielerisch-verspielt… Und es geht auch in Deutschland oder meinetwegen Norwegen oder… aber, sorry, es hängt eben von der allgemeinen "Atmosphäre auf dem Spielfeld" ab, dass es da "ernster" zu und her geht… Und wenn diese Atmosphäre eben zu verkrampft ist, dann stelle ich halt nun auf "Verteidigung"… es sei denn ich kenne eben das Gegenüber etwas besser und weiss, dass ich nicht verkrampft zu sein brauche - daher denke ich, dass es immer ans "Umfeld" geknüpft ist.

    Man verzeihe mir den Vergleich: Das Problem ist halt, wenn sich die unterschiedlichen "Ansichten" treffen… Sich immer anpassen - an die Situation, vor allem aber an den Menschen. Klingt doof und einfach. Ist aber ehrlich. Man soll nie jemandem eine Vorwurf machen für sein Umfeld.

    Kennen lernen: Der Flirt-Code der Deutschen - FIT FOR FUN

    Nun ja, ich glaube es liegt daran, dass wir Deutsche und unsere deutschsprachigen Nachbarn in Österreich und der Schweiz sind uns darin sehr ähnlich Weltmeister darin sind, uns das Leben gegenseitig schwer zu machen. Da wird dann sofort nach der Obrigkeit gerufen, um die unerwünschten Flirtversuche zu unterbinden, anstatt selbst charmant und bestimmt dafür zu sorgen. Dann sind da viele Männer, die sich dann sagen, wer nicht will der hat schon und das Flirten ganz einstellen und dabei nicht zugeben, dass sie insgeheim schadenfroh sind , und sich dann stoffelig verhalten das allerdings sowohl gegenüber Männern als auch Frauen.

    Beides ist nicht schön. Ich denke wir Deutschen haben es einfach nicht drauf, Charme als Waffe zu verwenden. Männer könnten Frauen ja auch einfach beschämen, indem sie unglaublich charmant und zuvorkommend sind und Frauen die Männer umgekehrt natürlich auch! Aber bevor ich zu sehr auf die Deutschen schimpfe: Ich glaube z. Deutschland ist leider nicht Brasilien. Hier ist doch jeder Annäherungsversuch schon sexuelle Belästigung. Wenn einem nicht durch "Zufall" was in die Hände fällt, oder man nicht nimmt, was einem untergejubelt wird, schaut man hier ganz dumm aus der Wäsche.

    Ich kenne keine längerfristige Beziehung, die nicht durch irgendwelche Formen von Networking, bzw. Klüngel eingefädelt wurden. Hey, ich hab schon ein paar Frau einfach mal so angesprochen. Ich fand sie attraktiv, Blickkontakt abgewartet und einfach mal unverbindlich ein Gespräch vom Zaun gebrochen. Das kann Mann gern woanders machen, aber nicht in Deutschland. Im Alltag angesprochen zu werden, können die meisten Frauen hier nicht leiden.

    Es fehlt einfach am weiblichen Selbstbewusstsein. Freundinnen von mir haben das mal so beschrieben. Wenn sie zu eindeutig Signale senden, könnten sie für ein Flittchen gehalten werden und ansprechen ist Männersache. Und da bleibt für mich nur die Frage, wie wenig Selbstbewusstsein jemand haben muss, damit ihm bei der unverbindlichsten Kontaktaufnahme die Angst überkommt, er würde als Flittchen wahrgenommen.

    Und ja, das macht es auch zur Männersache, weil Frauen der Mut dazu fehlt. Damit habe ich kein Problem, aber ich wünschte mir wirklich deutsche Frauen könnten besser damit umgehen oder besser, es als nettes Kompliment sehen, dass man immer noch ablehnen kann. Das ist meine, zugegeben männliche Sicht! Da aber viele Frauen genau von diesem vermeintlichen männlichen Zielmuster ausgehen, verhalten sie sich selbst unnahbar, oft arrogant, zickig und es bleibt genau das lockerer Flirten auf der "Strecke".

    Das Problem kenne ich nur zu gut. Gehe ich in L-Amerika abends aus, dann lerne ich immer neue Leute kennen, auch in Cafes, nicht nur in Diskos.


    • Umfrage von Uniplaces untersucht Flirtverhalten deutscher Studenten.
    • Der Deutsche flirtet nicht | So geht Deutschland | DW | .
    • Deutsches Flirtverhalten: Komplimente verboten!
    • Flirtlandkarte: So flirten die Deutschen.
    wie flirten die deutschen Wie flirten die deutschen
    wie flirten die deutschen Wie flirten die deutschen
    wie flirten die deutschen Wie flirten die deutschen
    wie flirten die deutschen Wie flirten die deutschen
    wie flirten die deutschen Wie flirten die deutschen
    wie flirten die deutschen Wie flirten die deutschen

Related wie flirten die deutschen



Copyright 2019 - All Right Reserved